schmitts-kinder-wein-weinzierl

Schmitt’s Kinder

Das „Weingut Schmitt ́s Kinder“ hat als Winzerfamilie seit über neun Generationen solide Tradition und viel Erfahrung aufgebaut. Der Name geht aus der Erbengemeinschaft Anfang des letzten Jahrhunderts hervor. Die Kinder, deren Eltern früh verstorben waren, teilten den Familienbetrieb nicht über die in Franken übliche Realteilung auf, sondern arbeiteten gemeinsam weiter. Der Urgroßvater Martin Schmitt behielt die Bezeichnung „Schmitt ́s Kinder“ für das Weingut bei. Über Adam Johann Schmitt wird der Betriebsname nun bis zu den heutigen Generationen Karl Schmitt, Winzer- u. Kellermeister, Renate Schmitt, sowie seit 2014 Inhaber Martin Joh.Schmitt, Dipl.-Ing. (FH) für Weinbau u. Oenologie (Geisenheim) in der 10. Gernation fortgeführt.

Alte Urkunden, Weinetiketten, Fotos, Flaschen und Arbeitsgeräte demonstrieren den Werdegang vom barocken Stammhaus (1712 erbaut) in der Ortsmitte Randersacker, Maingasse 16, bis zum Neubau des Weingutes 1984 am Fuße des Weinbergs „Sonnenstuhl“.